Der Zwergschnauzer

  

 

Wesen / Dog Breed Informationen Characteristics

 

Der Zwergschnauzer - auch liebevoll Zwerg genannt - ist aufgrund seiner Größe ein wunderbarer Haus- und Begleithund. 

 

 

Ob Familien, Einzelperson, Pärchen oder unternehmungslustige Senioren. Hauptsache er darf mit "seinen" Menschen unterwegs sein. 

 

 

Im privaten Bereich eignen sich die Zwerge bestens für Obedience und Agility.

Aufgrund der hervorragenden Riechleistung werden die Schnauzer generell auch gerne bei Fährtenarbeit oder Mantrailing geführt.

 

Die Wesenszüge des Zwergschnauzers entsprechen grundsätzlich denen des Schnauzers, werden aber ergänzt durch das fröhliche und quirlige Temperament und Gebaren eines Kleinhundes ohne aber dabei als hyperaktiv oder hibbelig zu wirken. Der Zwerg ist aufmerksam und leicht zur Wachsamkeit zu erziehen. Er ist ein kluger und unerschrockener kleiner Zwerg, den man einfach lieb haben muss.

 

Rassebeschreibung und Herkunft

 

Ursprungsland:           Deutschland

Standardnummer:   183

Widerristhöhe:          30 -35 cm

Gewicht:                        4 - 8 kg

Verwendung:             Haus- und Begleithund

FCI-Gruppe 2              Pinscher und Schnauzer

Sektion 1                       Pinscher und Schnauzer

Ohne Arbeitsprüfung.

 

Der Schnauzer kommt ursprünglich aus Württemberg und ist alter Herkunft, die auf den mittelalterlichen Biberhund und die einheimischen Schäferhunde zurückgeht.

Ursprünglich benutzte man den kleinen Schnauzer im süddeutschen Raum als Stallhund, mit Eifer lauerte er Ratten und Mäusen auf, was ihm den Namen „Rattler“ einbrachte. Bei der Gründung des Pinscher-Schnauzer-Klubs im Jahre 1895 wurde er als rauhaariger Pinscher geführt. 

 

Der Zwergschnauzer wird seit 1880 gezüchtet. Der Zwergschnauzer ist ein verkleinertes Abbild des Schnauzers, ohne die Mängel zwerghafter Rassen. Laut Rassenstandard ist er klein, kräftig, eher gedrungen als schlank  und elegant. Ein weiteres Merkmal ist der quadratische Bau, wobei die Widerristhöhe ungefähr der Rumpflänge entspricht.

 

Farben sind reines Schwarz mit schwarzer Unterwolle, Pfeffer-Salz, Schwarz-Silber und reines Weiß mit weißer Unterwolle.

 

Nur etwa sieben Prozent der Welpen sind jedoch weiß. Daher züchten wir nachhaltig diese Farbvariante. 

Abgesehen davon kommen die wunderschönen dunklen Augen durch das weiße Fell besonders gut zur Geltung.